Menu
menu

Vereine, Verbände, Gedenkstätten und Dokumentationszentren in Sachsen-Anhalt

(Stand: 12.02.2024)

Grenzdenkmalverein Hötensleben
e. V.

René Müller (Vorsitzender)
Mühlenweg 29
39393 Hötensleben
Homepage Grenzdenkmalverein
Anmeldung v. Führungen am Grenzdenkmal Hötensleben:
Tel.: 01 51 - 14 25 44 54
grenzdenkmal(at)aol.com 

Der Grenzdenkmalverein ist Träger des Audiowalk Offleben

   
Zeit-Geschichte(n) e. V. – Verein für erlebte Geschichte

 

Dr. Udo Grashoff (Vorsitzender)
Ansprechpartnerin: Anne Kupke
Große Ulrichstraße 51
06108 Halle/S.
Tel.: 03 45 - 2 03 60 40
Fax: 03 45 - 2 03 60 41
Homepage Zeit-Geschichte(n) e. V. – Verein für erlebte Geschichte
e-mail: post@zeit-geschichten.de
   
Bürgerkomitee Magdeburg e. V.
Dokumentationszentrum am Moritzplatz
 

 

Rainer Andratschke (Vorsitzender)
Umfassungsstraße 76
39124 Magdeburg
Tel./Fax: 03 91 - 2 53 23 16
Homepage Bürgerkomitee
e-mail: info(at)buergerkomitee-magdeburg.de
   
VOS – Vereinigung der Opfer
des Stalinismus e.V.

Vereinigung der Opfer des Stalinismus in Sachsen-Anhalt e.V.
 

 

Dr. Carl Gerhard Winter, (Landes)Vorsitzender
Rabenweg 5
39110 Magdeburg
Tel.: 03 91 - 7 39 18 36

 

Geschäftsstelle
Umfassungsstraße 76
39124 Magdeburg

Tel.: 03 91 - 2 52 25 51

Homepage VOS e.V.

Homepage VOS in Sachsen-Anhalt e.V.
e-mail: vos.s-a@gmx.de 

• Sprechstunden Mo–Mi 9–15 Uhr; Do 9–16 Uhr

 

Bezirksgruppe Magdeburg
Dr. Carl Gerhard Winter (Vorsitzender) 
(s.o.)

 

Bezirksgruppe Harz
Heidemarie Bothe (Vorsitzende)
Mittlere Mauerstraße 43
38895 Derenburg
Tel.: 03 94 53 - 2 36

 

Bezirksgruppe Halle
Waltraud Thiele (Vorsitzende)
Jenaer Straße 5
06116 Halle (Saale)
Tel.: 03 45 - 5 60 42 60

• Beratung zu Rehabilitierungsfragen in der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale), hierzu
tel. Anmeldung (03 45 - 5 60 42 60) jeden 2. Dienstag des Monats, 14–16 Uhr und
im Verein Zeit-Geschichte(n) e.V. (s.o.) jeden letzten Donnerstag des Monats, 16–18 Uhr

 

Bezirksgruppe Bernburg
Michael Münchow (Vorsitzender)
Ilberstedter Str. 131 A
06406 Bernburg
Tel.: 01 78 - 3 67 91 87

 

Bezirksgruppe Lutherstadt Eisleben
Michael Teupel (Vorsitzender)
Thomas-Müntzer-Straße 90
06313 Hergisdorf
Tel.: 01606943800

 

   
Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt
Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg
Umfassungsstraße 76
39124 Magdeburg

Tel.: 03 91 - 2 44 55 9.0
Fax: 03 91 - 2 44 55 9.99
Präsentation Gedenkstätte Moritzplatz
e-mail:
info-moritzplatz@erinnern.org

   
Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt
Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale)
Am Kirchtor 20 b 
06108 Halle (Saale)

Tel.: 03 45 - 47 06 98.3 37
Fax: 03 45 - 47 06 98.3 39
Präsentation Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale)
e-mail: info-roterochse@erinnern.org

   
Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt
Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn
An der Bundesautobahn A2
39365 Marienborn

Tel.: 03 94 06 - 9 20 90
Fax: 03 94 06 - 9 20 99
Präsentation Gedenkstätte Marienborn
e-mail: info-marienborn@erinnern.org

   
Informations- und Dokumentationszentrum Halle (IDZ) des Bundesarchivs – Stasi-Unterlagen-Archiv Halle

Blücherstraße 2
06122 Halle (Saale)

Tel.: 03 45 - 61 41.27 11
Fax: 03 45 - 61 41.27 19
Präsentation IDZ 

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mo–Fr 8.00–18.00 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Beratungsangebote 2024

Veranstaltungen 2024

Härtefallfonds der Landesbeauftragten

Mit dem Härtefallfonds unterstützt die Landesbeauftragte Betroffene von SED-Unrecht in wirtschaftlichen Notlagen einmalig mit einem Betrag bis zu einer Höhe von 5.000 Euro. Gefördert werden dabei gezielte Maßnahmen zur Linderung von Gesundheitsschäden, zur Förderung der gesellschaftlichen Integration und der sozialen Teilhabe, zur Schaffung und dem Erhalt von selbstbestimmten Wohn- und Lebensmöglichkeiten, zur leichteren Alltagsbewältigung und zur Mobilitätsverbesserung. Antragsberechtigt sind Menschen mit ihrem Wohnsitz im Land Sachsen-Anhalt, die strafrechtlich, beruflich oder verwaltungsrechtlich rehabilitiert sind und die wirtschaftlich in besonderem Maße beeinträchtigt sind.

Anträge sind bis zum 30. Juni 2024 schriftlich zu senden an: Die Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 
Schleinufer 12, 39104 Magdeburg, E-Mail: info(at)lza.lt.sachsen-anhalt.de 

Weitere Informationen zum Härtefallfonds 2024 entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Orte der Repression in Sachsen-Anhalt 1945 - 1989

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,
In der digitalen Karte „Orte der Repression in Sachsen-Anhalt 1945–1989“ präsentiert die Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur erstmals in einer vollständigen Übersicht mit ca. 430 Datensätzen den aktuellen (9.11.2021) Erfassungsstand von zwei sowjetischen Speziallagern, ca. 150 Gefängnissen, Haftarbeitslagern und Einsatzorten zur Haftzwangsarbeit, mehr als 50 Schauplätzen von Zwangsaussiedlungen, 49 Jugendwerkhöfen und Spezialheime, 58 Dienststellen des Ministeriums für Staatssicherheit und teilweise der Volkspolizei, Orte des innerdeutschen Grenzregimes und 68 Orte, an denen Menschen im Zusammenhang mit einem Fluchtversuch erschossen worden sind.
Die Themenkarten erlauben eine Auswahl nach Kategorien der Repressionsorte, sowie nach Zeitabschnitt. Zudem kann auf die historischen Kreis- und Bezirksgrenzen zurückgegriffen werden. Die Karte ist mit mobilen Endgeräten unmittelbar benutzbar und erlaubt eine Orientierung vor Ort.

Die Landesbeauftragte ist beim Landtag angesiedelt

Hier geht es zum Bundesarchiv – Stasi-Unterlagen-Archiv

>> zum Bundesarchiv – Stasi-Unterlagen-Archiv, welches die Akten des ehemaligen MfS verwaltet

Hier geht es zur der Bundesbeauftragten für die Opfer der SED-Diktatur beim Deutschen Bundestag

Hier geht es zur Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

>> zur Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, welche als Stiftung des öffentlichen Rechts den gesetzlichen Auftrag hat, die umfassende Aufarbeitung der Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in SBZ und DDR zu befördern, den Prozess der Deutschen Einheit zu begleiten und an der Aufarbeitung von Diktaturen im internationalen Maßstab mitzuwirken.