Menu
menu

Anschrift und Beratungssprechstunden

Corona-​Virus in Sachsen-​Anhalt

Aktuelle Informationen zu Corona in Sachsen-​Anhalt, Stand 28.5.2021:

wir haben ab 1.6.2020 individuellen Besucherverkehr wieder zugelassen, dennoch legen wir Personen, die einen Termin vereinbaren wollen, nahe, unser Beratungsangebot per Telefon (0391 / 560-1501 oder -1515) oder E-Mail in Anspruch zu nehmen. Mit Rücksicht auf Ihre Telefonrechnung rufen wir auch zurück.

Aktueller Hinweis: es handelt sich um eine Veranstaltung, die der Wahrnehmung öffentlich-rechtlicher Aufgaben i.S.d. 13. Corona-Eindämmungs-VO zu dienen bestimmt ist. Zudem werden Beratungsleistungen sozialer, psychosozialer, fachlicher, rechtlicher, seelsorgerischer … Art sowie entsprechende Dienstleistungen … unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln nach § 1 Abs. 1 erbracht.

Unter Berücksichtigung des Sachsen-Anhalt-Plans „Eine sichere und gerechte Öffnung mit Verantwortung und Augenmaß [Entwurf]“ (Stand: 23. Februar 2021) und der 13. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV2 in Sachsen-Anhalt (Stand: 21. Mai 2021) sowie zusätzlich der Allgemeinverfügung der Präsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt zum Infektionsschutz im Landtag von Sachsen-Anhalt (Stand: 26. April 2021) wird der Fragebogen bereitgehalten, der zum Besuch ausgefüllt abzugeben ist.

Vor einem (nur: angemeldeten) Besuch in der Behörde informieren Sie sich bitte anhand der Hausverfügung und des Fragebogens.

 

 

Pressemitteilung Nr. A 8, aktualisiert A 8a / 2020: Sprechzeiten der Behörde (konzentriert, telefonisch) jeden Dienstag - Anmeldung erforderlich! Presseinformation der Aufarbeitungsbeauftragten. Magdeburg, 19./27.3.2020

Die Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (bis 31.12.2016: Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen in Sachsen-Anhalt) bietet ab dem 24.3.2020 jeweils dienstags feste (telefonische) Sprechzeiten für eine Bürgerberatung für Betroffene von SED-Unrecht an.   

Da wir unsere Dienststelle für den Besucherverkehr bis [aktualisiert] 17.4. (Freitag nach Ostern) schließen und unsere Kooperationspartner dies ebenso handhaben, werden wir alle Personen mit vereinbarten Terminen telefonisch beraten

Wir weisen ausdrücklich auf unser Angebot hin, Beratung telefonisch oder per Mail in Anspruch zu nehmen. 

Wir haben seinerzeit infolge der Abriegelung einzelner Orte anlässlich des Elbehochwassers folgende Verfahrensweise entwickelt, die wir nun wieder aktivieren: 

Personen, die bereits einen Termin vereinbart haben, werden wir anrufen.
Personen, die einen Telefontermin vereinbaren wollen, legen wir dementsprechend nahe, sich für unser Beratungsangebot zunächst per Telefon (0391 / 560-1501 oder -1517) oder E-Mail anzumelden; ggf. werden zeitnah die erforderlichen (komplexen) Formulare postalisch übersandt, um sie dann im Telefontermin „Zeile für Zeile“ durchzusprechen. 

Für die Anmeldungen gelten folgende Zeitfenster:
Mo bis Do [aktualisiert] 9.30 bis 15.30 Uhr;
Fr 9 bis 13 Uhr.
Wir werden zudem, orientiert an unserer Jahresplanung für die Sprechtage, spezielle Zeitfenster in den Terminkalendern unserer Berater exklusiv für Ratsuchende aus bestimmten Regionen reservieren; hierzu gibt es extra Pressemitteilungen.  Die Berater werden in diesen Zeitfenstern von ihren übrigen Aufgaben freigestellt. 

Mit Rücksicht auf unsere Terminplanung und auf die Telefonrechnung der Ratsuchenden rufen wir zurück. Achtung: Hierfür ist die Voranmeldung notwendig! Wir bitten um Beachtung.

zur [aktualisierten] Pressemitteilung

 

 

(Stand 19.5.2021 – Termine bis August 2021)

– beachten Sie bitte auch die Termine auf den Seiten (monatliche) Beratungssprechstunden durch Kooperationspartner und (einmal jährliche) Beratungstage

Sprechtage (mit Anmeldeerfordernis) finden im Fall der coronabedingten Zugangsbeschränkung zum Gebäude als Telefonsprechtage statt: es handelt sich um Veranstaltungen, die der Wahrnehmung öffentlich-rechtlicher Aufgaben i.S.d. Corona-Eindämmungs-VO zu dienen bestimmt ist. Die Durchführung musste also deswegen modifiziert werden, weil die Hausherrin (Kreis; Stadt) aus Arbeitsschutzgesichtspunkten den Zugang zu den Räumlichkeiten untersagt hat. Die ab 2.11.2020 bzw. 8.5.2021 geltenden „Lockdown“-Maßnahmen hatten hierauf keinen direkten Einfluss.

 

Magdeburg:    
In der Behörde der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur     
(bis 31.12.2016: Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik)   
Schleinufer 12, 39104 Magdeburg      
Telefon*: 03 91 - 5 60.15 01 (international +49 3 91 - 5 60.15 01)
Fax*: 03 91 - 5 60.15 20 (international +49 3 91 - 5 60.15 20)
E-Mail*: info(at)lza.lt.sachsen-anhalt.de   

Sprechstunde             
seit 2.6.2020 nur eingeschränkter Besucherverkehr mit Fragebogen, beachten Sie bitte die besonderen Telefonsprechzeiten**

* Telefon, Fax und E-Mail werden seit Dezember 2017, 10 Monaten nach dem Umzug der Behörde, aus technischen Gründen von den alten Anschlüssen nicht mehr umgeleitet.

** Wir vereinbaren Gespräche in Magdeburg nur auf telefonische Voranmeldung!

 

Halle (Saale): ab 2011:
beim Zeit-Geschichte(n) e. V. – Verein für erlebte Geschichte
Große Ulrichstraße 51, 06108 Halle (Saale)  
Telefon (Anmeldung über Magdeburg für den Zeitraum zwischen 10 und 16 Uhr): Telefon: 03 91 - 5 60.15 01 oder Mail

Sprechstunde             
jeden ersten Donnerstag im Monat:
Do, 4.2. – als Telefonsprechtag
Do, 4.3. als Telefonsprechtag
Do, 8.4. als Telefonsprechtag
Do, 6.5. als Telefonsprechtag
Do, 3.6. als Telefonsprechtag
Do, 1.7. vorauss. als Telefonsprechtag
Do, 5.8. vorauss. als Telefonsprechtag
– Termine nur nach Vereinbarung***

*** Einzelgespräche (Anmeldung erforderlich) – die Berater sind nicht durchgehend anwesend

 

Hansestadt Salzwedel
(eigentlich im Rathaus der Hansestadt Salzwedel, Hansezimmer                       
An der Mönchskirche 5, 29410 Hansestadt Salzwedel – derzeit aus organisatorischen Gründen als Telefonsprechtage)
Anmelde-Tel. (Anmeldung über Magdeburg für den Zeitraum zwischen 10 und 16 Uhr): 03 91 / 5 60 15 15 oder Mail

Sprechstunde              
i.d.R. jeweils an einem Dienstag im Monat:
Do, 21.1.2021 – als Telefonsprechtag
Do, 18.2. – als Telefonsprechtag
Do, 18.3. – als Telefonsprechtag
Do, 15.4. – als Telefonsprechtag
Do, 27.5. – als Telefonsprechtag
Do, 24.6. – als Telefonsprechtag
Do, 15.7. – als Telefonsprechtag
– Termine nur nach Vereinbarung

 

Burg (bei Magdeburg): seit Mai 2019:
(eigentlich im Pfarrhaus der kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer
Grünstr. 13, 39288 Burg – derzeit aus organisatorischen Gründen als Telefonsprechtage)   
Telefon (Anmeldung über Magdeburg für den Zeitraum zwischen 10 und 16 Uhr): Telefon: 03 91 - 5 60.15 15 oder Mail

Sprechstunde              
i.d.R. jeden zweiten Mittwoch im Monat:
Mi, 17.2. – als Telefonsprechtag
Mi, 10.3. – als Telefonsprechtag
Mi, 14.4. – als Telefonsprechtag
Mi, 26.5. – als Telefonsprechtag
Mi, 23.6. – als Telefonsprechtag
Mi, 14.7. – als Telefonsprechtag
– Termine nur nach Vereinbarung***

*** Einzelgespräche (Anmeldung erforderlich) – die Berater sind nicht durchgehend anwesend.

 

Haldensleben: seit Februar 2020:
(eigentlich im Landkreis Börde, Verwaltungsgebäude, Raum „Bode“ E2-009.0
Bornsche Straße 2, 39340 Haldensleben – derzeit aus organisatorischen Gründen als Telefonsprechtage)  
Telefon (Anmeldung über Magdeburg für den Zeitraum zwischen 10 und 16 Uhr): Telefon: 03 91 - 5 60.15 15 oder Mail

Sprechstunde             
i.d.R. jeden dritten Mittwoch im geraden Monat:
Mi, 27.1.2021 [vorgezogener Februartermin / Winterferien] – als Telefonsprechtag
Mi, 7.4. – als Telefonsprechtag
Mi, 2.6. – als Telefonsprechtag
Mi, 21.7. – als Telefonsprechtag
– Termine nur nach Vereinbarung***

*** Einzelgespräche (Anmeldung erforderlich) – die Berater sind nicht durchgehend anwesend.

 

Oschersleben: seit Mai 2019:
(eigentlich im Landkreis Börde, Verwaltungsgebäude, Raum 205 im Haus 3
Triftstraße 9–10, 39387 Oschersleben (Bode) – derzeit aus organisatorischen Gründen als Telefonsprechtage)  
Telefon (Anmeldung über Magdeburg für den Zeitraum zwischen 10 und 16 Uhr): Telefon: 03 91 - 5 60.15 15 oder Mail

Sprechstunde
i.d.R. jeden dritten Mittwoch im ungeraden Monat:
Mi, 20.1.2021 – als Telefonsprechtag
Mi, 17.3. – als Telefonsprechtag
Mi, 5.5. – als Telefonsprechtag
Mi, 7.7. – als Telefonsprechtag
– Termine nur nach Vereinbarung***

*** Einzelgespräche (Anmeldung erforderlich) – die Berater sind nicht durchgehend anwesend.

 

Halberstadt: seit Februar 2020:
(eigentlich bei der Stadt Halberstadt, Rathaus, i.d.R. kleiner Sitzungssaal, II. OG
Holzmarkt 1, 38820 Halberstadt – derzeit aus organisatorischen Gründen als Telefonsprechtage)  
Telefon (Anmeldung über Magdeburg für den Zeitraum zwischen 10 und 16 Uhr): Telefon: 03 91 - 5 60.15 15 oder Mail

Sprechstunde             
i.d.R. jeden vierten Donnerstag im Monat:
Do, 14.1.2021 – als Telefonsprechtag
Do, 4.2. – als Telefonsprechtag
Do, 11.3. – als Telefonsprechtag
Do, 8.4. – als Telefonsprechtag
Do, 6.5. – als Telefonsprechtag
Do, 3.6. – als Telefonsprechtag
Do, 8.7. – als Telefonsprechtag
– Termine nur nach Vereinbarung***

*** Einzelgespräche (Anmeldung erforderlich) – die Berater sind nicht durchgehend anwesend.

 

zusätzlich hier der Hinweis:

Die Behörde ist anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr im Bereich Politik, das zuerst in Sachsen-Anhalt und in Sachsen eingeführt wurde. Anstellende
Einrichtung ist die ijgd (internationale Jugendgemeinschaftsdienste). Die Tätigkeiten können Bürodienst, Telefondienst, Besucherdienst, Postversand und sonstige Vorzimmertätigkeiten mit umfassen, sowie die Verwaltung der Bibliothek mit Aufnahme der Bücher, Vergabe von Signaturen, Beschriften, Sortieren und Einstellen der Büchern, Literaturrecherche und Zusammenstellen von Literaturlisten.

Die Behörde nimmt auch Praktikantinnen auf, die  am Arbeitsalltag der Behörde teilnehmen und z. B. die Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt besuchen und unter Anleitung an einem eigenen Forschungsprojekt arbeiten können.

Hier geht es zum Bundesbeauftragten

>> zum Bundesbeauftragten, welcher als Behörde die Akten des ehemaligen MfS verwaltet

Freiwilliges Jahr im Politischen Leben in Sachsen-Anhalt

Bewerbung über die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste:

>> zum ijgd